Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 590 mal aufgerufen
 Verbesserungshinweise
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.06.2007 22:48
"Radio&DJ mini" antworten
Hi, ich würde vorschlagen, Sie ersetzen die Winamps in einer "Mini-" Lösung, die mit eigenständig implementierten Playern arbeitet. Die gibt es z.B. kostenlos mit der VCL-Komponentenbibliothek. Dies erhört die Leistung auf langsameren Rechnern.
Zwar lassen sich dann viele Winamp nicht mehr nutzen, was aber bei Soundprocessing etc. kein großes Problem darstellen würde, da es andere leistungsfähige Tools dafür geben wird.
Ich verstehe, dass dies sehr viel Arbeit machen würde, aber ich denke, es wird sich lohnen. Viele Anwender kritisieren, dass Ihr Programm "nur" Winamp steuert.
Wagen Sie sich daran! Es wird sich lohnen! Was kann man nicht alles mit "eigenen" Playern machen?! Selbst zahlreiche Formate werden durch die VCL unterstützt. Außerdem ließe sich ein intergrierter (!) Audioeditor mit integrieren, der ja mit der VCL für Delphi mitgeliefert wird.
Mit eigenständigen Playern hätte Ihre Software sogar eine Chance für den Markt, aber wie ich vielen Themen entnehmen konnte, sind Sie daran ja nicht interessiert.

Ich würde mich freuen, wenn Sie über integrierte Player nachdenken könnten. Vielleicht eine Aufgabe für die Zukunft, denn die sonstigen Funktionen sind ja alle ziemlich ausgereift.

Und noch eine Sache: Neue Programmversionen werden logisch nummeriert, d.h. größere Änderungen erhalten die Nummer z.B. von 3.1.4 auf 3.2 und Bugfixes dann die Unternummern z.B. 3.2.1 etc. Bei der Implementierung einer Sendeablaufsteuerung würde ich (ich betone "ich") von 3.2.9 auf Vers. 4. Windows Vista wird ja auch nicht als NT Version 5.2 oder so bezeichnet.. aber egal, das nur am Rande

Viele Grüße
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.06.2007 22:50
"Radio&DJ mini" antworten
Ergänzung: Am Anfang

Zwar lassen sich dann viele Plugins von Winamp nicht mehr nutzen, was aber bei Soundprocessing etc. kein großes Problem ...


Schönen Abend
Ronny Offline




Beiträge: 164

03.06.2007 23:59
"Radio&DJ mini" antworten
Sicher würde das Vorteile in der Geschwindigkeit bringen.

Aber, wie Du in Deiner Ergänzung schon selbst festgestellt hast, gibt´s dann die Möglichkeit zur Verwendung von Plug-Ins nicht mehr.
Und ich würde die Möglichkeit mein Musik-Tempo bestimmen und mir die Lyrics anzeigen lassen zu können doch vermissen.

Ich habe auch immer gedacht, daß ein eingebauter Player besser wäre.
Aber, seitdem ich mit den Plug-Ins arbeite, bin ich der Überzeugung, daß diese Lösung ideal ist.

____________________________________________________
Das Leben ist eines der Härtesten.

Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

04.06.2007 08:11
"Radio&DJ mini" antworten
Moin,

Zitat:

Die gibt es z.B. kostenlos mit der VCL-Komponentenbibliothek. Dies erhört die Leistung auf langsameren Rechnern.



Prinzipiell wäre mir das schon auch lieber.

RADIOandDJ nannte sich vor paar Jahren Mp3play-2001 und kam ohne Winamp aus.
Dort hatte ich zur Soundausgabe Delphi-Komponenten genommen (TMediaPlayer).

Der riesige Nachteil: es war kein Crossfading möglich.

Ich habe auch noch nie eine Freeware VCL gefunden, wo sich mehrere Songs übereinander spielen lassen.

Dann gab es noch einen Punkt: Winamp meldet mir die Spielzeit und aktuelle Position, und zwar immer richtig.
Auch bei mp3's mit variablen Bitraten.

Oder bei Sounddateien, die vielleicht erst nächstes Jahr erfunden werden.

Zitat:

Ich verstehe, dass dies sehr viel Arbeit machen würde, aber ich denke, es wird sich lohnen.



Ich will ja auch nicht sagen, dass ich das nie ändere.
Aber in absehbarer Zeit habe ich das nicht vor.

Zitat:

Außerdem ließe sich ein intergrierter (!) Audioeditor mit integrieren, der ja mit der VCL für Delphi mitgeliefert wird.



kenne ich gar nicht, komisch.
Aber wenn, müssen doch sicher die Dateien erst nach WAVE gewandelt werden.

Zitat:

Bei der Implementierung einer Sendeablaufsteuerung würde ich (ich betone "ich") von 3.2.9 auf Vers. 4.



ja, das hatte ich mir auch schon überlegt und werde es auch machen.

Gruß Jürgen

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.06.2007 19:01
"Radio&DJ mini" antworten

Zitat:

Der riesige Nachteil: es war kein Crossfading möglich.

[...]Dann gab es noch einen Punkt: Winamp meldet mir die Spielzeit und aktuelle Position, und zwar immer richtig. Auch bei mp3's mit variablen Bitraten. Oder bei Sounddateien, die vielleicht erst nächstes Jahr erfunden werden.




Deswegen ja auch die Extra-Version "mini" sozusagen, für langsame Rechner oder USB-Sticks, die man an Rechner stöpselt, die kein Winamp haben.

Zum Crossfading. Ich stelle mir das so vor. For Schleife, die mit jedem Durchlauf die Lautstärke um ein kleines Stückchen absenkt, bis der Song zu Ende ist. Als Unterschleife eine Schleife für einen zweiten Player, die die Lautstärke erhöht. Ok... schon vereinfacht dargestellt, aber ich bin mir sicher, dass dies möglich ist.

Ich denke, viele Nutzer würde von einer Version mit eigenem Player profitieren.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.06.2007 21:57
"Radio&DJ mini" antworten
> aber ich bin mir sicher, dass dies möglich ist.

ja, kann sein.

Das Hauptproblem sind aber die Player selbst, wo auch mehrere zur gleichen Zeit die Musik übereinander spielen müssen

Und die habe ich nicht, kann und will auch nicht anfangen, so etwas zu programmieren.

Und als Freewarekomponente für Delphi habe ich so etwas noch nie gesehen.


Gruß Jürgen
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

07.06.2007 01:51
"Radio&DJ mini" antworten
Hallo "Anonymer User"! Als sogenannte "Mini-Lösung" (wie oben bezeichnet) für "schwächere" PCs empfehle ich die Verwendung von Winamp 2.91c!: Klein, schnell, ressourcenschonend und - ein nicht zu unterschätzender Vorteil - funktioniert ohne spezielle Installation.
Kann ich aus Erfahrung wirklich empfehlen!

Gruß Alex
ESChris Offline

Besucher

Beiträge: 32

09.06.2007 11:58
"Radio&DJ mini" antworten
Naja aber ist doch besser wenn das Programm sein eigenes Zeug mitbringt und man vorher nicht noch Winump installieren muss.Oder?
Hab aber auch nichts gegen Winump!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.06.2007 20:19
"Radio&DJ mini" antworten
Wäre es möglich, das Programm statt mit Winamp mit dem VLC Media Player zu machen (der ein direktes Stream-Modul besitzt, wo man über seine IP-Adresse streamen kann). Außerdem ist der VLC kostenlos (Open Source) und äußerst ressourcenschonend. Er beherrscht zudem nahezu alle Formate, auch defekte Dateien können abgespielt werden. Die Parameter-Übergabe dürfte ja ähnlich sein. So könnte man unter Optionen zwischen Winamp und VLC wählen, das wäre doch toll!
Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

01.07.2007 07:46
"Radio&DJ mini" antworten

Zitat:

Außerdem ist der VLC kostenlos (Open Source) und äußerst ressourcenschonend.



das muss ich mir erst einmal anschauen.

Ich habe da anderswo bei "kostenlos" auch schon viele Haken im Kleingedruckten gesehen.

Und die Hauptsache: lassen sich damit auch verschiedene Instanzen öffnen und Songs übereinander spielen?

Gruß Jürgen

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.07.2007 20:14
"Radio&DJ mini" antworten
Ja klar, alles dabei. Und so viele zusätzliche Möglichkeiten, wirklich toll. Der Player ist eigentlich sehr weit verbreitet, deswegen wundert es mich, dass Sie ihn nicht kennen.

http://www.freeware.de/suche/?param_search_string=vlc

Das mit dem Überblenden weiß ich nicht, aber darauf würde ich im Zweifelsfall auch verzichten können, wenn ich weiß, dass der Player klein und kompakt ist und wirklich kaum was braucht.

Herzliche Grüße
Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

01.07.2007 21:00
"Radio&DJ mini" antworten
ich habe gerade mal geschaut, der ist ja 9 Mbyte gross.

Und ein ganz normaler Player, ich dachte das wäre eine dll zum Einbinden.
Ehrlich gesagt, sehe ich da keinen Grund zum Wechsel.

Ob der sich "fernsteuern" lässt, ist auch fraglich.

Zitat:

Das mit dem Überblenden weiß ich nicht, aber darauf würde ich im Zweifelsfall auch verzichten können



auf keinen Fall, da könnte man ja nie Ramp-Jingle über die Songs legen.
Und ob dann das Vorhören klappen würde ist nicht sicher.

Aber trotzdem danke für den Hinweis!

Gruß Jürgen

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.07.2007 22:41
"Radio&DJ mini" antworten
Alles klar. Würde mich (und sicher nicht nur mich) freuen, wenn sich da was machen ließe. Ist ja auch Open Source.

Schönen Abend

PS: Wann ist denn die Version 4 fertig? Ich habe gesehen, dass sich unter "Legende" schon etwas getan hat...
Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

02.07.2007 16:58
"Radio&DJ mini" antworten
die Version 4 dauert noch.
Schätzungsweise habe ich jetzt ein Viertel der Programmierarbeit geschafft.

Die Homepage musste ich schon aus folgendem Grund ändern:

ab der Version 4 wird vom Programm aus nicht mehr WIKI-Hilfe aufgerufen.
Diese lasse ich Ende des Jahres auslaufen, das hat nichts gebracht.

Die Hilfe selbst liegt dann auch mit auf dem Homepage-Server, die habe ich jetzt aus Testgründen schon hochgeladen.

Du kannst sie auch schon sehen unter Hinweise/Programmhilfe

Gruß Jürgen

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen