Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 335 mal aufgerufen
 Verbesserungshinweise
Tom Offline



Beiträge: 34

31.10.2009 12:52
Loop antworten

Ich habe gerade mal kurz gesucht, und noch nichts zu dem Thema gefunden.

Daher die Frage:
Ist es möglich, R&D um die Funktion "loops" zu erweitern?

Also in einem Stück einen bestimmten Teil immer wieder zu spielen?
An sich müsste R&D immer nur dann an den Startpunkt zurückspringen, wenn der Endpunkt erreicht wurde.
z.B. Ein Stück ist 4:00.
Der Loop ist von 2:30 - 2:45.
Wenn R&D jetzt bei 2:45, springt er wieder zurück auf 2:30.

Dies sollte ähnlich natürlich dann via Button auch wieder deaktivierbar sein, zudem wäre manchmal sicherlich ein ReLoop-Button nützlich, bei dem nach dem Klick an den Anfang des Loops gesprungen wird.
Richtig super wäre es auch, wenn Loops ähnlich wie Cue-Punkte und Intros definiert werden könnten, also dass man immer direkt Zugriff auf diese Loops hätte, wenn man einen Titel abspielt.

Tom

Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

31.10.2009 16:07
#2 RE: Loop antworten

Hallo Tom,

nee, tut mir leid. Aber an so einer Funktion würde ich ewig sitzen.

Schneide doch einfach aus einem mp3 was raus und speichere das das extra mp3-Datei.
Wenn Du den Dateinamen mit "Jingle" beginnen lässt und den 10 mal in eine Playliste einfügst, wird dieser "Loop" dann 10 mal abgespielt.

War nur so ein Beispiel...

Gruß Jürgen

Tom Offline



Beiträge: 34

31.10.2009 16:34
#3 RE: Loop antworten

hmm ... okay ...
Hätte jetzt nicht gedacht, dass das so komplex ist ... =(
Ich hätte gedacht, dass das relativ einfach zu machen sei, weil man in Radio&DJ ja Winamp "fernsteuern" kann, indem man unten den Balken verschiebt ...

Aber wenn das zu viel Arbeit ist ... dann ist das okay ...

hmm ... das mit den Jingles find' ich blöd ... das ist mir nicht flexibel genug ... ich will ja einfach nur ein Stück "strecken", danach aber auch noch das Ende spielen, von daher ist das nicht so toll ^^

Tom

Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

31.10.2009 18:25
#4 RE: Loop antworten

In Antwort auf:
weil man in Radio&DJ ja Winamp "fernsteuern" kann


das ist schon richtig. Aber welche Befehle in welchem Moment zu welchem Song Winamp erhalten soll, das muss ich schon selbst programmieren. Und genau das ist ja der Aufwand

In Antwort auf:
indem man unten den Balken verschiebt ...


nein, das ist viel komplizierter

Gruß Jürgen

Tom Offline



Beiträge: 34

01.11.2009 15:45
#5 RE: Loop antworten

Zitat von Jürgen Beisler

In Antwort auf:
indem man unten den Balken verschiebt ...


nein, das ist viel komplizierter




hmm?
Ich kann doch, wenn ich mit Radio&DJ einen Titel abspiele, über den Balken darunter manuell den Track wieder zu einem bestimmten Punkt zurückstellen ...
Das wollte ich damit einfach nur sagen ^^

Ich hab's hier im Screenshot nochmal verdeutlicht =)

Tom

Angefügte Bilder:
balken.png  
Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

01.11.2009 19:28
#6 RE: Loop antworten

ja, das ist richtig.

Aber im Hintergrund, was Du ja gar nicht siehst, passiert da eine ganze Menge in dem Moment.

Grob gesagt: dieser Balken hat eine Eigenschaft Position und eine Maximal. Startest Du einen Song, lasse ich mir vom Winamp die Länge von diesem geben.
Zum Beispiel 240.000 milliSekunden. Das setze ich nun für Maximal. Wenn Du auf den Balken klickst, bekommt dieser Balken z.B. die Position 100.000. Das wiederum nun wird für Winamp umgerechnet und mit einem bestimmten Befehl dort hin gesendet.

Winamp selbst springt nun, nachdem er den Befehl erhalten hat, an diese Position und spielt dort weiter.
Wie gesagt, das war jetzt sehr vereinfacht dargestellt.

Vielleicht kannst Du Dir jetzt ungefähr vorstellen, wie kompliziert das mit den Loops werden würde

Gruß Jürgen

Denise van Hoorn Offline



Beiträge: 4

22.11.2009 21:23
#7 RE: Loop antworten

Hallo,

was aber klasse wäre, wäre, wenn bestimmte Musikstücke in Gänze als Loop genutzt werden könnten. In der Cartwall zu Beispiel. Einmal einschalten, als "Loop" deklarieren, und das dudelt so lange bis man ein neues Musikstück anspielt. Gut bei Moderationen.

Ideal wäre auch, die F-Tastenbelegung selbst bestimmen zu können. Wenn man also schon das eine oder andere abgespielt hat, was per F-Taste schnell aktiviert werden konnte, kann man die F-Taste neu vergeben.

Nur als Beispiel: Ich habe oft "Gäste" in meiner Sendung, deren Anwesenheit durch Satzfetzen und Schnitte so zurechtgelegt sind, das ich den Eindruck erwecken kann die sitzen neben mir... :) Während ich mit der Maus die "Push To Talk" (PTT) deaktiviere, drücke ich mit der F-Taste die Antwort rein, um anschließend wieder die PTT aktiviere um darauf zu antworten.

Alternative - aber das "stinkt" nach viel Programmieraufwand - die Möglichkeit zum Deaktivieren dass die Musik heruntergeregelt wird, wenn die PTT betätigt wird, so dass Sprecher und eingespieltes gleiche Lautstärke haben - ähnlich den Ramp-Jingles. Die kann ich alternativ nicht nutzen... da habe ich die Jingles und die Werbung drauf...

Gruß
Denise

Ich

Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

23.11.2009 17:14
#8 RE: Loop antworten

Hallo Denise,

In Antwort auf:
aber das "stinkt" nach viel Programmieraufwand


gut erkannt

mit der Loop-Funktion, da kann man mal einen Test machen: wenn im spielenden Winamp auf Loop gedrückt wird, wie reagiert dann RADIOandDJ?
Bekommt er trotzdem das "Song Ende" Signal und schickt dann einfach den nächsten Titel zu Winamp?
Liese sich die Loop-Funktion überhaupt fernsteuern"?
Man kann bei solchen Änderungen auch eine Menge kaputt machen.

Im Moment bin ich auf Windows 7 umgestiegen und noch nicht in der Lage Änderungen zu machen.
Ausserdem habe ich gerade angefangen, weitere Infos aus den mp3-Verzeichnissen auszuwerten. Da bin ich mitten drin.

Änderungen von Tastenbelegungen sind auch so ein Dauerthema.
Genau wie PTT.

Im Moment fehlt einfach die Zeit

Gruß Jürgen

Denise van Hoorn Offline



Beiträge: 4

25.11.2009 13:02
#9 RE: Loop antworten

Ich hab's nicht ausprobiert, würde das aber auch nicht gut finden. Wenn ein anderes Programm die Steuerung hat, in diesem Falle R&DJ, sollte mensch nicht dazwischenpfuschen - Never touch a running system!

Auch wenn ich jetzt vielleicht etwas vorlaut scheine ;-) ich hätte da vielleicht eine Idee, wie man ein Loop vielleicht mit etwas weniger Programmieraufwand realisieren könnte...

Ich selbst programmiere nur auf Access-Datenbanken und mit VB-Script, daher kann es sein, dass ich mir gerade die große rote Pappnase aufsetze :o)

Ein Radiobutton erlaubt die Einstellungen Loop / No Loop jeweils hinter dem entsprechenden Button. Den meist benötigten Kram hast Du eigentlich schon alles in R&DJ irgendwo drin, denke ich mal.

Die Steuerung von Winamp bleibt voll in der Hand von R&DJ:

Wenn Ende des Titels {
// ist loop gesetzt?
Wenn Loop = 1 {
starte_gleichen_titel_erneut //denke hier hast Du eine Routine, die einen Titel an Winamp sendet und abspielt
}
ansonsten
{
nächster_Titel_oder_was_auch_immer
}
}

Sieht sehr wenig aus, wahrscheinlich aber ist die Theorie in 5 Minuten geschrieben, die Umsetzung von "dem bißchen" dauert dagegen mindestens 5 Tage, weil es wieder einen unerwünschten Einfluss auf andere Bereiche nimmt, die man nachträglich dann ändern muss :))

Ansonsten kann ich an dieser Stelle nur mal sagen, dass ich als Hobbymoderatorin gerne mit dem Programm arbeite und mich frage, warum ich damals so viel Geld für Sam's PartyDJ ausgegeben habe. Das Programm ist schon mit seiner Fenstertechnik nicht annähernd so gut in der Handhabung...

Gruß Denise

steff Offline




Beiträge: 236

25.11.2009 18:46
#10 RE: Loop antworten

Hallo alle Zusammen,

Ich würde mir von den wichtigsten Titel die mit
Loop abgespielt werden sollen mit einem anderen
Programm das Loopstück rausschneiden und mehrfach
aneinaqnder hängen (länge 5 oder 10 Minuten jenachdem
was maximal gebraucht wird). Diese im Tag mit einer
speziellen Bezeichnung versehen. Diese können als Jingel,
in die Cartwall oder in die normale Playlist gelegt werden.
Wenn diese vorzeitig beendet werden sollen einfach zum anderen
Player überblenden. Diese Methode hat den Nachteil das man
vorher wissen muß welcher Titel benutzt werden soll und
es vorbereitet werden muß. Da man die Loop-Punkte eigendlich
vorher festlengen muß und mann sich diese arbeit auch nur
einmal machen muß finde ich das nicht so schlimm.
Man kann die übergänge mit dem Programm auch leicht
übereinanderlegen damit man sanftere Übergänge bekommt.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee.

Gruß Steff

Jürgen Beisler Offline




Beiträge: 1.170

25.11.2009 22:34
#11 RE: Loop antworten

Hallo Denise,

Wenn Ende des Titels {
// ist loop gesetzt?
Wenn Loop = 1 {
starte_gleichen_titel_erneut //denke hier hast Du eine Routine, die einen Titel an Winamp sendet und abspielt


naja, wenn Ende des Titels dann abfragen:

ist cartwall aktiv
ist Sende-Automatik aktiv und vielleicht volle Stunde erreicht?
ist es ein Jingle (wegen nicht Ausblenden)
wird aus Tabelle direkt gespielt?
wenn nicht, welcher Player ist jetzt dran, links oder rechts?
ist dort dann überhaupt noch was drin?

das war jetzt nur mal ganz auf die Schnelle was mir so einfiel.

In Antwort auf:
Loop / No Loop jeweils hinter dem entsprechenden Button.


da geht es schon los, wo hin? Nur in die Cartwall?

und was Steff schrieb über die Loop-Punkte, wo sollen die abgelegt und verwaltet werden?

Also im Moment ist da gar nichts drin.

Gruß Jürgen

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen